BASLER BALLERT - Mich interessiert nicht, wer spielt. Hauptsache ich spiele!

Lokschuppen Bielefeld
Stadtheider Str. 11
33609 Bielefeld

Tickets ab 27,35 €

Veranstalter: plan b., Kirchplatz 7, 49525 Lengerich, Deutschland

Anzahl wählen

Sitzplatz

Normalpreis

je 27,35 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Mario Basler – Basler ballert
„Mich interessiert nicht, wer spielt. Hauptsache ich spiele” – so lautet das Motto des einstigen Profifußballers Mario Basler. Und das passt zu dem deutschen Fußballoriginal wie A**** auf Eimer. „Super Mario” ist eine echte Type und nimmt selten ein Blatt vor den Mund. Genau dafür lieben ihn seine Fans. Nach einer beachtlichen Karriere mit 62 Toren in 262 Bundesligaspielen weiß Basler, wovon er spricht, wenn er aktuelles Fußballgeschehen und Spielerverhalten kommentiert. Ab Herbst 2018 präsentiert er seine ganz persönlichen Geschichten, Anekdoten und Ansichten zum deutschen Fußball erstmals live. Mario Basler auf Tour – lockere Sprüche und unglaubliche Storys am laufenden Band! Wie geil ist das denn!?

Basler ballert – heute wie damals. Ob am Ball oder verbal, der Kult-Fußballer macht sein eigenes Ding. Bestes Beispiel dafür sind seine Eckball-Tore. War das nicht unfassbar? Da schießt der Kerl einen Eckball, zack, ins Tor. Dieses Kunststück gelang Mario Basler wohlgemerkt nicht nur ein Mal, sondern wurde zu seinem Markenzeichen. Gleiches gilt für seine Freistöße, für die er regelrecht berüchtigt war. Basler hat’s einfach drauf, wie er in seiner bewegten Fußballer-Karriere mehrfach beweisen konnte.

Diese nimmt ihren Anfang beim 1. FC Kaiserslautern, wo Mario Basler bald bei den Profis kickt. 1989 gibt er dort sein Bundesliga-Debüt, wechselt jedoch im selben Jahr in die 2. Liga zu Rot-Weiss Essen. Anschließend führt ihn sein Weg über den Hertha BSC Berlin zu Werder Bremen, wo er in der Stammformation mit seinem herausragendem Fußballtalent überzeugt: 1995 wird der Mittelfeldspieler Torschützenkönig. Im Jahr darauf verabschiedet sich Basler von den Bremern und ihrem Trainer Otto Rehhagel, um zum FC Bayern München zu wechseln. Hier feiert „Super Mario” seine größten Erfolge. 1997 wird er mit den Bayern Deutscher Meister – ein echter Karrierehöhepunkt!

Auch bei Länderspielen macht sich Basler in den Neunzigern als Teil der Nationalmannschaft einen Namen, und zwar erstmals 1994 als Deutschland 2:1 gegen Italien gewinnt. Als die deutsche Nationalmannschaft 1996 Europameister wird, gehört er ebenfalls zum Team, kommt jedoch in diesem Turnier aufgrund einer Verletzung nicht zum Einsatz – er wäre unter anderen Umständen aber mit Sicherheit maßgeblich am Sieg beteiligt gewesen!

1999 führt ihn sein Weg zurück zum 1. FC Kaiserslautern, wo er einst seine Laufbahn begann. Nach einem kurzen Abstecher nach Katar, wo er eine Saison beim Al-Rayyan-Sport-Club kickt, beendet Mario Basler seine Profifußballer-Karriere.

Seitdem war und ist er zum einen als Trainer aktiv, etwa beim SV Eintracht Trier, SV Wacker Burghausen oder bei Rot-Weiß Oberhausen, zum anderen bereichert er mit seinem losen Mundwerk so manche Talkrunde im deutschen Fernsehen. Dass der einstige Freistoßschütze dort durchaus mal provoziert ist Teil seiner Persönlichkeit – und trägt maßgeblich zum Unterhaltungswert des Fußballstars bei. Nicht nur in Talkshows, auch bei TV-Formaten wie „Promi Big Brother”, oder der Tanzshow „Stepping Out” erntet Basler mit seiner unverfälschten Art Zuschauersympathien.

Nach dem Spielfeld und der Mattscheibe kann man Mario Basler jetzt endlich auch live auf der Bühne erleben, eine volle Spielzeit lang. Basler ballert – ab Herbst 2018 auf Tour!

Lokschuppen

Stadtheider Straße 11, 33609 Bielefeld, Deutschland   Route planen